Integral 1+

Vorsorge für Unterstützungspflichtige / Schwerpunkt Risikoabdeckung.
Versicherte Personen Personen mit dem BVG-pflichtigen Mindestlohn.
Versicherter Lohn Das Jahreseinkommen.
Vorsorgeleistungen im Alter
Altersrente Die Altersrente berechnet sich auf der Basis des Altersguthabens bei Rentenbeginn und der im Zeitpunkt des Rücktritts gültigen Umwandlungssätze.
Pensionierten-Kinderrente Leistungshöhe gemäss BVG-Mindestbestimmungen.
Partnerrente 60% der Altersrente.
Waisenrente Leistungshöhe gemäss BVG-Mindestbestimmungen.
Alterskapital An Stelle der Altersrente kann das Altersguthaben ganz oder teilweise als Kapital bezogen werden. Eine allfällige Kapitaloption muss spätestens 1 Monat vor dem tatsächlichen Bezug der Altersleistung im Besitze der Stiftung sein.
Vorsorgeleistungen im Todesfall
Partnerrente Leistungshöhe gemäss BVG-Mindestbestimmungen.
Waisenrente 10% des versicherten Lohnes.
Todesfallkapital Gesonderte Behandlung Einkaufssummen. 500% des versicherten Lohnes, fallend um 50 Prozentpunkte pro Jahr ab Alter 55. Mindestens vorhandenes Alterskapital ohne Einkaufssummen; kein Abzug für die Finanzierung der Partnerrente. Zusätzliches Todesfallkapital in der Höhe geleisteter Einkaufssummen.
Vorsorgeleistungen im Invaliditätsfall
Invalidenrente 60% des versicherten Lohnes.
Invalidenkinderrente 10% des versicherten Lohnes.
Wartefrist Invalidenrente 24 Monate.
Befreiung der Beitragspflicht Nach 3 Monaten.
Altersgutschriften (Sparbeiträge)
Alter Männer 18-24 25-34 35-44 45-54 55-65
Alter Frauen 18-24 25-34 35-44 45-54 55-64
Beitrag in Prozent des
versicherten Lohnes
0 7 10 15 18
Option Zusatzsparen in Prozent des versicherten Lohnes (Z4) 0 4 4 4 4

 

Gerne beraten wir Sie persönlich. Wir freuen uns.
044 422 75 52